Manöver der polnischen Kavallerie

Gefechtsnachstellung der Schlacht bei Komarów 1920
23.bis 25. August 2013

Komarów, Polen

 

Auch dieses Jahr waren wieder drei Ulanen aus Bayern und Württemberg beim großen Manöver der Polnischen Kavallerie rund um Komarow in Ostpolen. 150 Reiter übten an drei Tagen auf dem weitläufigen Gelände, was man sonst nicht machen kann. Am Freitag mussten die verschiedenen polnischen Ulanengruppen Aufklärungslagen reiten, um dann in einem Dorf mit den Pferden feldmäßig zu biwakieren. Am Samstag dann ein Waffenreitwettbewerb für Mannschaften mit je 6 Reitern mit Lanze und Säbel. Danach Eskadronsexerzieren und Filmaufnahmen für das polnische Fernsehen. Unsere Ulanen waren wie schon in den letzten Jahren wieder den Freunden vom 8. Ulanen-Regiment aus Krakau angegliedert. Hartwig Lieb und Peter Lachenmayer nahmen außer Konkurenz am Waffenreitparcour teil und waren die schnellsten Reiter mit den meisten Treffern. Hartwig Lieb spielte für die Filmaufnahmen den Trompeter der Eskadron, da er als einziger im vollen Galopp die Signale blasen konnte.

 

Am Sonntag dann nach großem Zeremoniell zum Jahrestag der Schlacht bei Komarow von 1920 die Nachstellung der Schlacht, bei der diesmal auch unsere Kaierulanen mitritten. Alles sehr anstrengend, aber wie immer ein unvergessliches Erlebnis.

 

Bildergalerie RossFoto Dana Krimmling