Bestimmungen über die Verleihung
Verleihung Deutsches Kavallerie Reiterab
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Kavallerie-Turnier Weißenhorn

07. April 2019

Weißenhorn

Luisenjagd, Potsdam, Schloss Sanssouci

Zum zweiten Mal veranstalteten wir ein Kavallerie-Turnier auf der Anlage des Reit- und Fahrverein Weißenhorn. Diesmal hatten wir uns noch mehr vorgenommen mit zusätzlich einer Springprüfung und der Prüfung zum Deutschen Kavallerieabzeichen. Unter optimalen Wetterbedingungen folgte ab 9 Uhr morgens Prüfung auf Prüfung. Mit 14 Teilnehmern hatten wir für die kleine Veranstaltung ein großes Starterfeld, das aus ganz Bayern und Württemberg angereist war. 
Sehr erfreulich war, dass sich die Platzierungen diesmal breiter über das ganze Teilnehmerfeld verteilten. Dieses Jahr war Andi Müller auf Charly Brown der erfolgreichste Reiter mit dem 1. Platz im Jagdspringen und dem 1. Platz in der Lanzenprüfung. Fritz Junginger war Bester im Geländeritt mit der höchsten Wertnote des Turniers (8,0). Peter Lachenmayer auf Rococo gewann das Preisreiten auf einhändiger Kandare. Hans Pecovnik erreichte auf Ziggy den 1. Platz in der Säbelprüfung. Die Pistolenprüfung gewann Alexander Junginger auf Borracho.
Mit Spannung warteten wir im Vorfeld auf die Erfahrungen mit der Abnahme des neuen Deutschen Kavallerieabzeichens, das auf dem Turnier als Pilot zum ersten Mal abgelegt werden konnte. Von 10 Prüflingen bestanden 4 Reiter die Anforderungen. Dies zeigt, dass das Abzeichen ein ehrlicher Leistungstest ist, auf den man gezielt trainieren muss. Es zeigte sich aber auch deutlich, dass es bei ausreichender Vorbereitung von jedem teilnehmenden Reiter zu schaffen ist. Die Kürze des Bestehens des Abzeichens und die Durchführung des Piloten sehr früh in der Saison führte beim einen oder anderen zu einem nicht möglichen ausreichenden Training in allen Disziplinen. Umso höher ist die Bereitschaft anzurechnen, bei der Abzeichenprüfung mitzumachen, um dem Verband die Implementierung des Abzeichens durch breite Erfahrungen zu ermöglichen.
Der 100m Lauf, vor dem einige Teilnehmer doch großen Respekt hatten, stellte ich als kleinste Hürde heraus. Alle Teilnehmer erfüllten die Mindestanforderung.
Die Prüfung zum Deutschen Kavallerieabzeichen bestanden erfolgreich: Andi Müller, Holger Brodka, Hans Pecovnik und Fritz Junginger. Zusätzlich wurde das Abzeichen Helmut Brodka, Fritz Beißwanger und Peter Lachenmayer durch Anerkennung bestehender Leistungen überreicht.
Vielen herzlichen Dank gilt dem Reit- und Fahrverein Weißenhorn für die gute Unterstützung, die exzellente Verpflegung. Ohne die vielen Helfer wäre diese tolle Veranstaltung nicht möglich gewesen.

 

Hier die kompletten Ergebnisse.

Bilder von Carolin Lindenmayer (www.lindenmayer-fotografie.de) und Dani Osswald