Bestimmungen über die Verleihung
Verleihung Deutsches Kavallerie Reiterab
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

Gedenkveranstaltungen in Saalfeld und Leipzig

Oktober 2020

Saalfeld und Leipzig

Luisenjagd, Potsdam, Schloss Sanssouci

Trotz der gesamten Lage welche über uns herein gebrochen ist, fanden sich an zwei Wochenenden im Oktober Freunde der darstellenden Geschichte kleineren Veranstaltungen.

 

9. -11. Oktober 2020

Im Gedenken an die vielen Gefallenen, besonders des Prinzen Louis Ferdinand von Preußen, begaben wir uns auf den Weg zu den historischen Gefechtsfeld.

So trafen sich zum Gefecht bei Saalfeld Mitglieder von neun Regimentern. Dieses wurde organisiert von den Verein 1806 Jena e.V. und Mitgliedern des Deutschen Kavallerieverband e.V. Es war für uns wieder mal die Möglichkeit, nach langer Zeit, unter „Gefechtsbedingungen“ mit unseren Pferden zu arbeiten. Bei Bewegungsgefechten welche den gesamten Vormittag und auch Nachmittag andauerten, auf teilweise schweren Boden, es hatte Tage zuvor viel geregnet, wurde den Pferden und den Reitern viel abverlangt. Zu Ende des Tages, waren wir zufrieden das die Ausbildung welche im Verband durchgeführt wurden sich immer lohnt. Mit einer Gedenkminute am Denkmal von Prinz Louis Ferdinand von Preußen wurde allen gedacht welche bei diesem Gefecht ihr Leben verloren.

 

16. -18. Oktober 2020

An diesem Wochenende ging es nach Leipzig. Da die großen Veranstaltung mit Publikum leider dieses Jahr abgesagt wurden trafen wir uns in Lieberwolkwitz. Hier wurde unter der Federführung von Torsten mit seinen vielen Helfern ein Trainingswochenende organisiert. Dieses Wochenende hat von den Teilnehmern viel abverlangt, da auch einige Reiter dabei waren für die so ein Wochenende neu war. Der Freitag begann für die Ersten mit einem Ausritt.

Am Samstag wurde Training, Exerzierübungen und Drill unter der Leitung Rittmeister Michael Ettrich (Michel) durchgeführt. Dieses galt es zu überstehen. Nach der Mittagspause ging es in den Ort, wo wir eine Hochzeit bekleideten. Mit dem ritt nach Wachau zum Wachtbergdenkmal wurde den Gefallen der Völkerschlacht gedacht. In Marschformation ging es dann zurück nach Lieberwolkwitz, wo nach der Versorgung der Pferde der Tag am Lagerfeuer ausklang.

 

Es waren zwei Wochenenden welche anstrengend und sehr lehrreich für alle Teilnehmer war.

 

Harald Pitzing.

Bilder von Jürgen K. Buch, Michel Strohschein und Frauke Schmidt