Bestimmungen über die Verleihung
Verleihung Deutsches Kavallerie Reiterab
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

VI. Internationale Deutsche Meiterschaften der Kavallerie mit Jahreshauptversammlung

10.-12. September 2021

Thüringeti, Crawinkel

Luisenjagd, Potsdam, Schloss Sanssouci

Das perfekte Kavallerieturnier!

Die VI. Internationalen Deutschen Meisterschaften der Kavallerie unter Schirmherrschaft des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow setzte den erfolgreichen Trend der letzten Jahre fort: noch bessere Leistungen und begeisterte Teilnehmer und Zuschauer. Nach dem langen Regensommer waren die Wetterbedingungen in der Thüringeti bei warmen, trockenem Wetter ideal. 120 Teilnehmer und 13 Mannschaften aus 5 Nationen (Schweiz, Ungarn, Deutschland, Frankreich und Iran) nahmen an drei Tagen an den Kavallerie- und Tentpegging Wettbewerben teil.

Das Format der Prüfungen war weitgehend ähnlich zur letzten Meisterschaft. Einige Verbesserungen sorgten für einen reibungsloseren Ablauf und noch verbesserte Wettkampfbedingungen. Es wurde nur mehr eine Dressurprüfung auf einhändige Kandare in der Military-Wertung geritten, so dass alle Teilnehmer dasselbe Programm absolvieren mussten. Auch wurde die Lanzenprüfung in die Military-Wertung aufgenommen. Einige Prüfungen wurden vom Ablauf aneinander gekoppelt, womit die Beanspruchung der Pferde reduziert wurde. So ritt ein Paar erst in die Dressurprüfung und gleich anschließend in die Jagdspringprüfung.

Ein historisches Lager mit zahlreichen historischen Gruppen, die an den Schauprogrammen am Samstag und Sonntag teilnahmen, komplettierte das Programm. Höhepunkt der Schauvorführungen waren die Vorführung der Dressurprüfung von Olympia 1912 von Talina Lorei und ihrem Erfolgspferd Akuna Matata, die Vorführung eines madyarischen Reiters aus dem 10. Jahrhunderts durch die Nadasdy-Husaren und die große Lanzenquadrille der Bayerischen Ulanen.

Sieger der Internationalen Einzel-Military damit auch neuer Deutscher Meister wurde Peter Lachenmayer  auf Rococo vom Bayerischen 1. Ulanen-Regiment durch Platzierungen im Schießen, Jagdspringen, Lanzenprüfung, einem 2. Platz in der Dressur und dem Sieg in der Säbelprüfung.
Die Internationale Military der Mannschaften gewannen die bayerischen Kaiserulanen 1 (Werner Zwingmann, Michael Stikar, Sepp Fuchs, Philipp Prudlo, Ralf Gützlaf, Alex Junginger), die damit auch Deutscher Meitster in der Mannschaftswertung wurden.

In den Tentpegging Wettbewerben wurde Christian Dietzel Deutscher Meister im Einzel und die Oder-Spree-Tent-Pegger in der Mannschaftswertung.

Der Kavallerieverband zeigte in schwierigen Pandemie-Zeiten, dass mit Ideenreichtum und Egagement Großveranstaltungen wie die Kavalleriemeisterschaften trotzdem überaus erfolgreich durchgeführt werden können.

Im Rahmen der Meisterschaft führten wir auch unsere Jahreshauptversammlung 2021 durch, bei der von den 51 erschienenen Mitgliedern die bestehende Vorstandschaft in ihrem Amt bestätigt und eine kleinere Satzungsänderung beschlossen wurde. In Folge der Pandemielage war die Durchführung in Crawinkel die einzig realistische Option für eine Präsenzveranstaltung.

Dank an alle Teilnehmer, Richter, Helfer und Fotografen, welche durch ihren Einsatz eine solche einmalige Veranstaltung möglich gemacht haben.

 

Ausschreibung

Ergebnisse

Bilder von Bettina Lachenmayer, Martina Enderle, Sven Ziegler und Dani Osswald

Siegerehrungen

Geländeritt

Gruppenprüfungen

Dressur und Springen

Säbel und Lanze

Tentpegging

Schauprogramm

Eindrücke